Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Meet US - Amerikaner im Dialog mit deutschen Schüler/Innen

Ein Programm der Botschaft und Konsulate der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland

Besuch einer <i>Meet US</i>-Referentin an einer Oberschule in Berlin-Köpenick

Besuch einer Meet US-Referentin an einer Oberschule in Berlin-Köpenick

Was ist der Amerikanische Traum?
Was denken Amerikaner über Deutschland?
Wie funktioniert das amerikanische Wahlsystem?
Wie sieht ein typischer Schultag in den USA aus?

Amerikaner essen nur Fast-Food.
Amerikaner sind sehr oberflächlich.
Amerikaner interessieren sich nicht für den Umweltschutz.

Dies sind einige typische Fragen und Vorurteile, die junge Deutsche über die USA haben. Im Rahmen des Meet US Programms bekommen Schüler an weiterführenden Schulen in Deutschland die Gelegenheit, mit amerikanischen Gastrednern zusammenzutreffen, um mehr über das tägliche Leben in den Vereinigten Staaten von Amerika zu erfahren. Gastredner sind sowohl Mitarbeiter der Botschaft und Konsulate als auch amerikanische Austauschstudenten, Künstler, Geschäftsleute und andere in Deutschland wohnhafte amerikanische Staatsbürger. Ziel dieser Gespräche ist es, den Jugendlichen das Land näher zu bringen und Fragen zu beantworten, um Missverständnisse und Vorurteile abzubauen. 

Das Meet US Programm ist ein bedeutender Teil des Kulturangebots der Botschaft und Konsulate der USA. Es richtet sich an alle weiterführenden Schulen im gesamten Bundesgebiet. Die Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit der Botschaft bzw. der Konsulate koordinieren das Programm. Dieses Programm ist für die Schulen kostenfrei.

Wie funktioniert ein Besuch?

Die amerikanischen Gastredner besuchen die Schulen und treffen mit den Schülern in ihren Klassen zusammen. Die Gesprächsthemen werden vorab individuell abgestimmt und können an den Lehrplan angepasst werden. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um formelle Vorträge; vielmehr geben die Gastredner einen persönlichen Eindruck über das Leben, die Kultur und die Gebräuche in den USA. In der Regel beginnen sie mit einer kurzen Einleitung zum gewählten Thema und stehen dann für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung. Den Jugendlichen soll damit die Möglichkeit gegeben werden, in einem direkten Dialog ihre Fragen und Meinungen über die USA auszutauschen. Die Gespräche können sowohl auf englisch als auch auf deutsch geführt werden.

Vereinzelt besteht auch die Möglichkeit, die Botschaft oder das Generalkonsulat mit einer kleinen Gruppe für eine Gesprächsrunde zu besuchen. Dies richtet sich allerdings nach den jeweiligen Kapazitäten der Botschaft/des Konsulats.

Wie kommt man an einen Gastredner?

Interessierte Schulen können sich an den für ihr Bundesland zuständigen Ansprechpartner wenden, um einen Termin anzufragen. Bitte senden Sie hierfür dieses Anfrageformular (doc) per E-Mail an die entsprechende unten aufgeführte Adresse.

Ansprechpartner für das Meet US–Programm:

Berlin & Brandenburg; Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
US-Botschaft Berlin - Public Affairs
Frau Heike Mead
Pariser Platz 2
14191  Berlin
E-Mail: MeetUS-berlin@usembassy.de

Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
US-Generalkonsulat Frankfurt - Public Affairs
Dr. Gerhard Wiesinger
Gießener Str. 30
60435 Frankfurt am Main
E-Mail: MeetUS-frankfurt@usconsulate.de

Bayern
Amerikanisches Generalkonsulat München - Public Affairs
Dr. Nina Gartz
Königinstraße 5
80539 München
E-Mail: MeetUS-munich@usconsulate.de

Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein
US-Generalkonsulat Hamburg - Public Affairs 
Susanne Wiedemann
Alsterufer 27-28
20354 Hamburg

E-Mail: MeetUS-hamburg@usconsulate.de

Nordrhein-Westfalen
US-Generalkonsulat Düsseldorf - Public Affairs
Frau Jutta Tatzelt
Willi-Becker-Allee 10
40227 Düsseldorf
E-Mail: MeetUS-duesseldorf@usconsulate.de