Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Reden und Texte
 

Weihnachtsbaum am Checkpoint Charlie
Berlin, November 29, 2011
Ambassador Philip D. Murphy

Vor 50 Jahren sandte Präsident John F. Kennedy den Bürgerinnen und Bürgern Berlins eine Weihnachtsbotschaft: Nicht nur an Weihnachten, sondern solange die Mauer Ost und West trennt, so sagte er, wird West-Berlin ein Leuchtfeuer der Hoffnung für alle Menschen sein, die nach Freiheit streben. Die Weihnachtsbäume hier am Checkpoint Charlie und an verschiedenen anderen Orten entlang der Mauer, die diese Stadt auf so grausame Weise teilte, hatten in diesem Jahr und jedem weiteren Jahr des Kalten Krieges eine besondere Bedeutung für die Menschen, unabhängig davon, wie alt sie waren oder wo sie lebten. Heute sind die Spuren der Berliner Mauer kaum noch zu sehen.  Es ist wirklich erstaunlich, wie sehr sich Berlin verändert hat. Für die Amerikanerinnen und Amerikaner symbolisieren der Fall der Mauer und die Wiedervereinigung dieser Stadt das Bekenntnis zu Freiheit, Frieden und Wohlstand, das unsere beiden Länder eint.

Frau Hildebrandt, das Museum, für das sich Ihr Mann so eingesetzt und dem er so viel Energie und Lebenszeit gewidmet hat, hilft jüngeren Generationen, dieses wichtige Kapitel der Verteidigung unserer gemeinsamen Werte nicht zu vergessen. Deshalb war dies auch einer der ersten Orte, den meine Frau Tammy und ich mit unseren Kindern besucht haben, nachdem wir im August 2009 in Berlin angekommen waren. Zwei unserer vier Kinder sind heute auch hier, und ich bin mir sicher, dass das Entzünden der Lichter des Weihnachtsbaums am Checkpoint Charlie für uns alle eine schöne Erinnerung an Berlin sein wird, für unseren jüngsten Sohn Sam, aber ganz besonders für unseren Sohn Charlie. Unser Charlie ist sehr stolz, dass er heute Abend hier am Checkpoint Charlie diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen kann. Charlie hat ein ausgezeichnetes Gedächtnis, aber diese Geschichtsstunde ist einprägsamer als nur Daten und Fakten. Genau darum geht es in Berlin und genau darum geht es auch an Weihnachten.

Im Namen aller Mitarbeiter der Botschaft wünschen wir den Berlinerinnen und Berlinern eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit. Mögen der Friede und die Warmherzigkeit dieser Jahreszeit ihre Herzen erfüllen und ihre Häuser wärmen.