Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Archiv ausgewählter Veranstaltungen

Dezember: Workshop für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Gruppenfoto

Foto (c) Gün Tank

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe CrossKultur 2014 hat die US-Botschaft Berlin das viertägige Seminar “Netzwerk Inclusion Leaders” in Berlin unterstutzt. Das Seminar, das von Each One Teach One (EOTO) e.V., dem Migrationsrat Berlin-Brandenburg und der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg angeboten wurde, vermittelt einen Einblick in die politischen Kämpfe von People of Color und Schwarzen in den USA und Deutschland und verdeutlicht die Notwendigkeit von Leadership und Diversity. Praktische Trainings empowern die Teilnehmenden in ihren vielfältigen Perspektiven, stärken ihre Präsentationskompetenzen und vermitteln politisches Handwerkzeug. Das Seminar wurde zum Teil von der renommierten US-Politikwissenschaftlerin Dr. Terri Givens (University of Texas – Austin) durchgeführt.

16. Dezember: Lichterfest beginnt

Botschafter Emerson lud etwa 100 Gäste zum Chanukka-Empfang in die US-Botschaft am Pariser Platz ein. Unter den Gästen befanden sich auch der Innenminister, Dr. Thomas de Maizière, die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Prof. Dr. Maria Böhmer, Volker Beck, Kerstin Griese und die Botschafterinnen und Botschafter von Israel, Mexico, den Niederlanden und Polens sowie der Gesandte der Italienischen Botschaft.
Seit 2010 richtet die US-Botschaft in Zusammenarbeit mit Rabbiner Yehuda Teichtal vom Jüdischen Bildungszentrum Chabad Lubawitsch Berlin diesen Empfang vor der öffentlichen Erleuchtungszeremonie des großen Chanukka-Leuchters am Brandenburger Tor aus. Im Anschluss an den Empfang beteiligte sich unser Gesandter, James D. Melville jr., zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller, dem Innenminister de Maizière sowie Rabbiner Teichtal an der Illuminierung des Chanukka-Leuchters auf dem Pariser Platz.

1. Dezember: Brittani Sonnenberg im English Theatre Berlin

R. Jay McGill und Brittani Sonnenberg im English Theatre Berlin

R. Jay McGill und Brittani Sonnenberg im English Theatre Berlin

Die Wahlberlinerin Brittani Sonnenberg las am 1. Dezember aus ihrem ersten Roman, Home Leave  (Heimflug, Arche Verlag) im English Theatre Berlin. Sie erzählte die Geschichte einer expat Familie, die zwischen Ländern und Kulturen pendelt und sich Veränderungen, Verlust und der Suche nach Heimat stellt. R. Jay McGill von der American Academy moderierte die anregende Diskussion und bot dem jungen Publikum Einsicht in das Leben amerikanischer expats im Zeitalter der Globalisierung.

1. Dezember: Weihnachtsbaum-Zeremonie am Checkpoint Charlie

Mrs. Emerson, Ambassador Emerson und Alexandra Hildebrandt bei der Zeremonie

Mrs. Emerson, Ambassador Emerson und Alexandra Hildebrandt bei der Zeremonie

Botschafter John B. Emerson entzündete den Weihnachtsbaum am Checkpoint Charlie. Mit dieser jährlichen Zeremonie wird einer Aktion im Jahre 1961 gedacht, als 1000 Weihnachtsbäume entlang der Berliner Mauer aufgestellt wurden, um die Solidarität mit den Menschen aus Ost-Berlin auszudrücken. Der erleuchtete Baum symbolisiert Hoffnung, Frieden und Eintracht und erinnert ebenso an die Alliierten Streitkräfte, die an dieser Stelle ihren Dienst taten und Weihnachten nicht mit ihren Familien feiern konnten. 25 Jahre nach dem Fall der Mauer sagte Botschafter Emerson: „Für die Amerikanerinnen und Amerikaner sind der Fall der Mauer und die Wiedervereinigung dieser Stadt Symbole für das Bekenntnis unserer beiden Länder zu Freiheit, Frieden und Wohlstand.“

25. November: Hochschul-Roundtable

Mohammad Humayon Qayoumi

Mohammad Humayon Qayoumi

Gemeinsam mit der Leuphana Universität, dem Bard College Berlin und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstalten wir am 25.11.2014 von 17.00 bis 19.30 im Hauptstadtbüro des Stifterverbandes in Berlin ein Round Table Gespräch zum Thema: "The End of the University as We Know It: Higher Education for the Digital Society".

Diskutieren Sie mit internationalen Experten über die Chancen und Folgen der Digitalisierung für die Hochschulen.

Jetzt anmelden!

19.-21. November: Global Entrepreneurship Summit

Der diesjährige Kongress findet in Marrakesch, Marokko, statt.

13. November: Bilanz nach der Antisemitismus-Konferenz 2004

Samantha Power

Samantha Power spricht zum Plenum

Festveranstaltung zum 10. Jahrestag der Berliner OSZE-Konferenz gegen Antisemitismus. Mit der sogenannten ‚Berliner Erklärung‘ verurteilten die OSZE-Staaten 2004 Antisemitismus zum ersten Mal als eine Gefahr für die Sicherheit in Europa. Zehn Jahre nach der Unterzeichnung der Berliner Erklärung wird nun am Ort ihrer Entstehung Bilanz gezogen und der Blick in die Zukunft gerichtet. Darüber diskutieren u.a. die amerikanische UN-Botschafterin Samantha Power, der israelische Vize-Außenminister Tzachi Hanegbi und der französische Europaminister Harlem Désir.

11. November: Lowenthal Lesung in Berlin

In Kooperation mit dem Holtzbrinck Veranstaltungsforum, dem DAAD und der Universität Leipzig veranstaltete die U.S. Embassy Literature Series eine Lesung mit dem Picador-Gastprofessor für Literatur, Michael Lowenthal, in der angesagten Pan Am Lounge. Diese Lesung gab ein besseres Verständnis über die amerikanische Gesellschaft, Kultur, und deren sozialen Werte. Lowenthal las aus einem unveröffentlichten Manuskript und aus seinem letzten Roman „The Paternity Test,“ der Geschichte eines schwules Paares, das über Adoption und seine Rolle als eine moderne Familie diskutiert. Alles in allem, ein gelungener Abend!

bis 9. November: Walker Evans. Ein Lebenswerk

Walker Evans (1903 – 1975) gehört zu den großen Persönlichkeiten der Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Er erlangte erstmals öffentliche Aufmerksamkeit mit seiner Dokumentation der Armut im Amerika in den Zeiten der Großen Depression, die am 29. Oktober 1929 mit dem Schwarzen Freitag begann und die 1930er Jahre dominierte. Bis heute ist die Rezeption seines Werkes eng mit diesen in den 1930er Jahren entstanden Fotografien verbunden. Die Ausstellung zeigt mit weit über 200 Originalabzügen aus den Jahren 1928 bis 1974 sowohl die Ikonen seines Werkschaffens als auch bisher selten veröffentlichte Fotografien. weiterlesen

9. November: Lichtgrenze

Euer Feedback via Facebook

5. November: Podiumsdiskussion zu den Zwischenwahlen

weitere Veranstaltungen 2014

The U.S. Embassy Literature Series

usliterature2013 (Pdf file)

Diese Seite weiterempfehlen:

Bookmark and Share