Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Archiv ausgewählter Veranstaltungen

11./12. Mai: Energieministergipfel in Hamburg

Sicherung der nachhaltigen Energieversorgung:

Am 11./12. Mai 2015 findet in Hamburg unter der Leitung von Bundesminister Sigmar Gabriel der G7-Energieministergipfel statt. Bei ihrem Treffen 2014 haben die G7-Energieminister sich in der G7 Rom Energie-Initiative auf Maßnahmen zur Verbesserung der Energiesicherheit (insbesondere der Gasversorgungssicherheit) verständigt. Der Dialog über Energiesicherheit wird unter der deutschen G7-Präsidentschaft im Jahr 2015 fortgeführt und weiterentwickelt. Weitere Schwerpunktthemen sind: Meeresumweltschutz, Meeresgovernance und Ressourceneffizienz im Bereich Umwelt, Antibiotikaresistenzen, vernachlässigte und armutsassoziierte Krankheiten sowie Ebola im Bereich Gesundheit, Standards in Handel und Lieferketten sowie die Stärkung von Frauen bei Selbständigkeit und beruflicher Bildung.

4.-9. Mai: XXX. Black International Cinema Festival

Das Black International Cinema Berlin ist ein interdisziplinäres und interkulturelles Film- und Videofestival, an dem Menschen verschiedener Altersgruppen sowie mit unterschiedlichen nationalen, kulturellen, ethnischen, sozio-ökonomischen und religiösen Hintergründen mitwirken.  Den teilnehmenden internationalen und insbesondere auch amerikanischen FilmemacherInnen offeriert das Festival ein jährlich stattfindendes Forum in Berlin/ für die Präsentation ihrer Produktionen. Der konstruktive Beitrag, den das Festival zu mehr Verständnis und Respekt

gegenüber verschiedenen kulturellen, ethnischen und religiösen Lebenswelten und Perspektiven in unseren Gesellschaften leisten möchte, ist angesichts aktueller Ereignisse in der Welt eine Aufgabe, die nicht an Relevanz verloren hat. Das Festival Black International Cinema Berlin stellt für viele Menschen aus aller Welt eine kontinuierliche Plattform bereit, auf der internationale Dokumentationen, Spiel- und Kurzfilme mit weitgefächerter interkultureller Thematik verbunden mit künstlerischen Präsentationen, Seminaren und Publikationen als Kommunikationsmittel genutzt werden, um das Verständnis füreinander zu verbessern und menschenverachtenden Ideologien entgegenzuwirken.

Die US-Botschaft unterstützt das Black International Cinema Festival Berlin seit mehreren Jahren.

Das vollständige Programm des Festivals findet sich unter   www.blackinternationalcinema.de/BIC15/.

06. Mai: ACT UP – Making History

Am 4. Mai in München, am 8. Mai in Leipzig, und dazwischen auch in Berlin; Film und Diskussion mit Peter Staley:

1800-2100:          ACT UP – Making History – Film Screening of “How to Survive a Plague” and Discussion (in English)

Venue:                 Humboldt University Berlin
Dorotheenstrasse 24, Raum 1.101 / Ankündigung in Siegessäule

Introduction: Prof. Andreas Kraß, Archive for Sexology Research Center, Humboldt University Berlin

The film screening will be followed by a discussion with Corinna Gekeler, Archive for Sexology Research Center, Humboldt University Berlin and Haeberle-Hirschfeld-Archive, Humboldt University. The focus of the discussion will be on recording and archiving the history of HIV/AIDS activism.

Moderator: Paul Schulz, Publishing Director, blu magazine

Bis 26. April: New Orleans-Ausstellung

bis zum 26. April 2015

bis zum 26. April 2015

Die Ausstellung „New Orleans – The Sound of a City” eröffnet am 27. März 2015 im ehemaligen Postbahnhof Die STATION-Berlin am Gleisdreieck. Zur Eröffnungsveranstaltung am 26. März sprechen Mrs. Emerson und der Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner. Anschließend kann man bis zum 26. April 2015 auf über 500 Quadratmetern die einzigartige Kultur und Geschichte New Orleans‘ erleben. Kulissen, Originalobjekte, Kostüme, Instrumente, Film- und Tonaufnahmen sowie Bilder bekannter Fotografen wie Michael P. Smith lassen den Besucher die außergewöhnliche Lebensfreude und Tradition dieser Stadt erleben. Neben der faszinierenden Musikkultur werden ebenfalls die Folgen von Hurrikan Katrina dargestellt.

25. April: Elbe Day Torgau

Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag: Am 25. April 1945 trafen amerikanische und sowjetische Armeeeinheiten auf der zerstörten Elbbrücke bei Torgau.

22. April: Tag der Erde

Der 22. April ist #EarthDay – auch große Ziele wie Umwelt- und Klimaschutz beginnen mit konkreten kleinen Schritten. So wie hier unsere Aufräum-Aktion vor der Amerika-Gedenkbibliothek, wo wir die Grünfläche gesäubert und frische Blumen gepflanzt haben – in Rot, Weiß und Blau! #EarthDayEveryDay

21. April: US-Paralympics-Schwimmerin Mallory Weggemann zu Gast an der Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder

Die amerikanische Schwimmerin Mallory Weggemann, die zum ersten Mal Berlin besuchte, war zu Gast an der Regine-Hildebrandt-Schule (RHS) in Birkenwerder und traf mit rund 70 Schülerinnen und Schülern der 11. Klassenstufe zusammen. Mallory Weggemann, 26 Jahre alt und als Folge einer epiduralen Injektion zur Behandlung ihrer Rückenschmerzen kurz vor ihrem 19. Geburtstag querschnittsgelähmt, sprach mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Karriere, Erfahrungen, innere Einstellung und über das Leben mit großen Widrigkeiten.

Der Besuch an der integrativ-kooperativen Gesamtschule RHS, die 2012 den „Jakob-Muth-Preis für inklusive Schule” erhielt, wurde von der amerikanischen Botschaft in Berlin im Rahmen des MEET US Programms organisiert und steht in Zusammenhang mit dem 25. Jahrestag der Unterzeichnung des Gesetzes zur Gleichstellung von Amerikanern mit Behinderungen (ADA, Americans with Disabilities Act) in diesem Sommer.

Weggemann, die vom Bauch abwärts gelähmt ist, war bereits vier Monate nach ihrer Querschnittslähmung zurück in der Schwimmhalle und weniger als vier Jahre später hatte sie 15 Weltrekorde und 33 Amerika-Rekorde aufgestellt sowie Gold und Bronze bei den Paralympischen Spielen in London gewonnen, wo sie auch einen paralympischen Rekord über 50 Meter Freistil aufgestellt hat. Sie nimmt an vielen internationalen Wettkämpfen teil, darunter in der letzten Woche die 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten in Berlin, und trainiert für die Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

April: Special Enrollment Events for Global Entry

Global Entry

Global Entry

If you want to take part in the special enrollment events at Munich Airport (April 13-17) and at Frankfurt Airport (April 20-24), please start the Global Entry application process as soon as possible.

  • Video/Ihr Feedback via Facebook
  • 10. April: Naming of Baby Gerenuk at Tierpark Berlin

    14. und 15. April: G7-Außenminister­treffen in Lübeck

    G7-Außenminister­treffen in Lübeck

    G7-Außenminister­treffen in Lübeck

    Neben den G7-Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs gibt es regelmäßige Zusammenkünfte der Außenminister der G7, um wichtige außenpolitische Fragen zu erörtern. Dazu gehören der Ukraine-Konflikt, die Lage in Staaten des Nahen und Mittleren Ostens, Iran; der Kampf gegen den Terrorismus in aller Welt; die Bekämpfung der Ebola-Epidemie, die maritime Sicherheit und die Auswirkungen des Klimawandels.

    11. März: Ein Gelungener Leseabend mit Amy Bloom in New York

    Volles Haus im ETB für Amy Bloom

    Volles Haus im ETB für Amy Bloom

    RBB Moderator Jörg Thadeusz präsentierte die amerikanische Schriftstellerin Amy Bloom und ihren neuen Roman „Lucky Us“ vor einem ausverkauften Haus im English Theatre Berlin. Die Schauspielerin Milena Karas las aus der deutschen Übersetzung “Wir Glücklichen” (Hoffmann & Campe).  Amy Bloom begeisterte das Publikum mit Ihrer Schilderung des Alltagslebens in den Vereinigten Staaten der 40er.  Im Publikum waren mehr als 60 Berliner Schüler/innen mit ihren Lehrern.

    10. März: Botschafter Emerson lud zu einer exklusiven Filmvorführung des Dokumentarfilms ‚Gringo Trails‘ ein

    Am 10. März lud Botschafter Emerson zu einer exklusiven Filmvorführung des Dokumentarfilms Gringo-Trails documentary ein, welcher sich mit dem Thema Öko-Tourismus beschäftigt. Anschließend folgte eine Diskussions- und Fragerunde mit den beiden Produzenten Pegi Vail und Melvin Estrella. Dabei ging es um die positiven und negativen Einflüsse von Ökotourismus auf die Umwelt, mit dem Ziel, ein größeres Bewusstsein für das Thema zu entwickeln. Schauen Sie diesen Film, bevor Sie das nächste Mal Ihren Rucksack packen! „Gringo Trails“ wird bald auch in einer 50-Minuten-Version für Bildungszwecke erhältlich sein: http://gringotrails.com/

    Posted by U.S. Embassy Berlin on Monday, 16 March 2015

    Am 10. März lud Botschafter Emerson zu einer exklusiven Filmvorführung des Dokumentarfilms  ‚Gringo Trails‘ ein, welcher sich mit dem Thema Öko-Tourismus beschäftigt.

    Anschließend folgte eine Diskussions- und Fragerunde mit den beiden Produzenten Pegi Vail und Melvin Estrella. Dabei ging es um die positiven und negativen Einflüsse von Öko-Tourismus auf die Umwelt, mit dem Ziel ein größeres Bewusstsein für das Thema zu entwickeln.

    • Schauen Sie diesen Film, bevor Sie das nächste Mal ihren Rucksack packen!
    • ‚Gringo Trails‘ wird bald auch in einer 50 Minuten-Version für Bildungszwecke erhältlich sein. http://gringotrails.com/

    10. März: Botschafter Emerson besucht Schule in Berlin-Lichtenberg

    Botschafter Emerson spricht mit Schuler der Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg.

    Botschafter Emerson spricht mit Schuler der Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg.

    US-Botschafter Emerson besuchte auf Einladung von Dr. Martin Pätzold, MdB, das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg. Nachdem er mit heißen brasilianischen Rhythmen der Trommelgruppe „Bateria Brincadeira“ empfangen und von einigen Schüler/innen des GAPP-Schulaustauschs des Gymnasiums mit einer Partnerschule in Texas begrüßt wurde, setzte er sich mit rund 300 Schüler/innen der oberen Klassenstufen zu einem sehr intensiven Meinungsaustausch zusammen. Wir danken alles Beteiligten für die Gastfreundschaft, die hervorragende Organisation und die großartigen und kritischen Fragen. Besonderen Dank an Antonia, Alina und Julia für die tolle Begrüßung und Einführung und an Janina und Christopher für die professionelle Moderation! Es war ein wirklich gelungener Vormittag!

    Wer übrigens Interesse haben sollte, mehr über das „German-American Partnership Program“ (GAPP) Schulaustauschprogramm zu erfahren, kann sich hier nähere Informationen einholen: http://www.kmk-pad.org/programme/german-american-partnership-program-gapp.html

    weitere Veranstaltungen

    The U.S. Embassy Literature Series

    usliterature2013 (Pdf file)

    Diese Seite weiterempfehlen:

    Bookmark and Share