Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Neu und Bemerkenswert

Neu und Bemerkenswert

 

Visa Interview und Dokumente: Was Sie uns sagen ist wichtiger als was Sie uns zeigen. (2. Juli 2014)

Beantragen Sie ein Nichteinwanderungsvisum und bereiten sich auf das Visainterview vor? Sind am überlegen, welche Dokumente Sie mitbringen sollen, um den Reisegrund und die Bindungen an das Heimatland nachweisen zu können?  

Eine der am weitest verbreiteten falschen Vorstellung in Hinblick auf das Visaantragsverfahren ist, dass die Dokumente eine grundlegende Rolle bei der Beantragung spielen. Während es immer sinnvoll ist, vorbereitet zu sein und zu wissen, welche Dokumente für welche Visakategorie eingereicht werden müssen, wird der Konsularbeamte seine Entscheidung in der Regel aufgrund des Visainterviews treffen, und weniger aufgrund eingereichter Unterlagen. Der Konsularbeamte möchte in der Regel wissen, warum ein Antragsteller in die USA reisen möchte und welche Bindungen er an das Heimatland hat. Wenn der Konsularbeamte weitere Unterlagen sehen möchte, wird er diese während des Interviews anfordern. Es besteht keine Notwendigkeit Dokumente vorzulegen, wenn nach diesen nicht gefragt wird.

Konsularbeamte nutzen in der Regel die Angaben im DS-160 Visaantragsformular, um zusammen mit dem Visainterview zu entscheiden, ob sich ein Antragssteller für das Visainterview qualifiziert. Wenn Sie Ihren Antrag vorbereiten, müssen Sie imDS-160 korrekte und wahrheitsgetreue Angaben machen. Bereiten Sie sich auf Fragen des Konsularbeamten vor. Der Beamte wird Sie wahrscheinlich nach dem Reisegrund, Reisedauer, Kontakten in den USA und nach Gründen, die eine Ausreise aus den USA nach dem Aufenthalt wahrscheinlich machen, fragen. Denken Sie daran: Was Sie sagen ist wichtiger als was Sie uns zeigen!

Informationen zu notwendigen und empfohlenen Dokumenten finden Sie unter: http://german.germany.usembassy.gov/visa/niv/erforderliche-unterlagen/ und Nonimmigrant Visa Check List.

Brauche ich ein Visum? Welche Visakategorie sollte ich beantragen? (18. Juni 2014)

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie ein Visum benötigen oder welche Visakategorie Sie beantragen sollten? Nutzen Sie den Visa Wizard des Auswärtigen Amtes der USA!
Beantworten Sie wenige Fragen zu Nationalität und Grund der Reise, und der "Visa Wizard" wird Ihnen bei der Recherche zur Visa und Visakategorie behilflich sein. 

Kommen Sie nicht zu früh zum Termin – Maximal 30 Minuten vor dem Termin sind ausreichen (27. Mai 2014)
Antragsteller, die zu früh zu ihrem Termin kommen, werden nicht früher das Visainterview haben. Antragsteller für Nichteinwanderungsvisa sollten maximal 30 Minuten vor dem vereinbarten Termin zur US-Botschaft/den US-Generalkonsulaten kommen. Wenn sie mehr als 30 Minuten vorher kommen, erhalten Sie keinen Einlass und müssen draußen warten. Für einen schnellen und reibungslosen Zugang zum Gebäude, lesen sie bitte vor dem Termin die Sicherheitshinweise und Liste der verbotenen Gegenstände: http://photos.state.gov/libraries/frankfurt/9318/consular_pdf/Security%20Notice%20for%20Consular%20Customers%20German.pdf

 Fotos dürfen maximal sechs Monate alt sein! (9. Mai 2014)
Jeder Antragsteller eines US-Visums benötigt ein digitales Foto für das DS-160 Formular. Fotos müssen den Bestimmungen entsprechen, wobei die Wichtigsten sind: Das Foto darf maximal sechs Monate alt sein; es muss in Farbe sein und einen weißen Hintergrund haben und es muss den Antragsteller mit Vorder-ansicht zeigen, beide Ohren sollten vorzugsweise sichtbar sein.

Die Tatsache, dass ein Foto hochgeladen werden konnte, bedeutet nicht, dass es allen Vorgaben entspricht. Sofern wir beim Visainterview feststellen, dass das digitale Foto  nicht den Vorgaben entspricht, werden wir ein neues Foto von Ihnen verlangen. Wenn wir es nach dem Interviewtermin bemerken, werden wir Sie anschreiben und um Einsendung eines Fotos per regulärer Post bitten. Dies kann zu einer Verzögerung der Visaausstellung von bis zu einer Woche führen.

Weitere Informationen zu den Fotobestimmungen: Fotobestimmungen

Vorsicht: Firmen, die Hilfe bei der Visabeantragung anbieten (25. April 2014)
Wir raten Visa-Antragstellern, zurückhaltend auf Unternehmen zu reagieren, die ihre Mitarbeit oder Hilfe bei der Beantragung eines Visums für die USA anbieten.  Viele inoffiziellen Internetseiten zeigen eine US-Flagge, oder ein Foto eines Regierungsgebäudes oder eines berühmten US-Staatsbürgers, um potentiellen Kunden zu vermitteln, dass es sich um  offizielle Seiten der US-Regierung handelt.

Dienstleister verlangen zum Teil Gebühren für Dienste wie die Bereitstellung von Formularen, Unterstützung bei der Einreichung von Formularen, Terminvereinbarung oder Informationen zum Antragsverfahren von Einwanderungs- und Nichteinwanderungsvisa. Diese Informationen stehen kostenlos auf den Webseiten des Department of State oder den Webseiten der US-Botschaften zur Verfügung.

Weiterhin kann es passieren, dass Anbieter Sie per E-Mail anschreiben und US-Visa anbieten, die auf diesem Weg nicht beantragt werden können. Das einzige private Unternehmen, das von der US-Regierung in Deutschland autorisiert ist, Visainformationen anzubieten und die Visabeantragung abzuwickeln ist CGI Group Inc.

Sie erreichen den Visa-Dienstleister über http://ustraveldocs.com/de oder telefonisch     aus Deutschland: 032-221 09 32 43 und aus den Vereinigten Staaten: 17035202560 (07:00 Uhr bis 15:00 Uhr US-Ostküstenzeit)

Wo ist mein Pass? Pass online verfolgen (28. März 2014)
Sie können den Visaantrag und Ihren Pass über unseren Visainformationsdienst verfolgen. Informationen hierzu unter http://www.ustraveldocs.com/de_de/de-niv-passporttrack.asp

Sie können den Status des Visaantrags jederzeit auf https://ceac.state.gov/CEACStatTracker/Status.aspx überprüfen.

Zur Verfolgung des Passes stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

Sofortige Abfrage: Geben Sie Ihre Reisepassnummer auf http://www.ustraveldocs.com/de_de/de-niv-passporttrack.asp ein, um den Status abzufragen.

Wenn als Status "Origination Scan" ("Ausgangsscan") angegeben wird, bedeutet das, dass der Reisepass von der Botschaft bzw. dem Konsulat abgesendet wurde, und sich auf dem Transportweg zu der Zustelladresse befindet. Dieser ist aber noch nicht verfügbar.

Wenn als Status "Ready for Pick Up" ("Für Abholung bereit") angegeben wird, bedeutet das, dass die Deutsche Post dabei ist, Ihren Reisepass an die von Ihnen angegebene Zustelladresse zu senden, oder, dass dieser bei gescheiterter Zustellung bei dem nächstgelegenen Postamt zur Abholung hinterlegt wurde; in diesem Fall wird eine Benachrichtigung in IhremBriefkasten hinterlegt.

Abfrage per E-Mail: Senden Sie eine E-Mail an passportstatus@ustraveldocs.com und geben Sie in der Betreffzeile und/oder im Text der E-Mail eine gültige Reisepassnummer ein, genauso, wie Sie zum Zeitpunkt der Terminvereinbarung eingegeben wurde. Schreiben Sie keinen zusätzlichen Text in den Körper der E-Mail. Sie werden eine automatische Antwort mit Ihrem Status erhalten.

Die Botschaften bzw. Konsulate können Ihnen keine Auskünfte über den Status des Reisepass-Versandes geben. Bitte kontaktieren Sie Ihre Botschaft bzw. Ihr Konsulat nicht bezüglich des Status Ihres Reisepass-Versandes.

Sie beantragen ein US-Visum in Deutschland? Achten Sie auf eine korrekte deutsche Postadresse! (28. Februar 2014) 

Wenn sie sich für ein Visum qualifiziert haben, wird Ihr Reisepass mit dem Visum von der Deutschen Post als Einwurfeinschreiben an die von Ihnen im Rahmen der Terminvereinbarung angegebene Adresse gesandt. Deutsche Post stellt keine Umschläge an unvollständige Adressen, Adressen ausserhalb Deutschlands, an ein PO Box oder an eine APO / DPO-Adresse zu.

Wenn Sie nicht an der angegeben Adresse wohnen oder Ihr Name nicht auf dem Briefkasten steht, fügen Sie der Adresse den Namen derjenigen Person zu, die an der Adresse wohnt. Dies sollte mit c/o oder z.Hd. (care of/zu Händen) erfolgen. Wenn Sie eine Firmenadresse angeben, stellen Sie sicher dass Post auch Samstags und für Angestellte entgegen genommen wird.

Sendungen mit Pässen, die aufgrund unvollständiger oder inkorrekter Adressen nicht zugestellt werden konnten, werden an die US-Botschaft/dem US-Generalkonsulat zurück gesandt. Dies dauert mindestens sieben Werktage. Antragsteller, deren Pässe zurück gesandt wurden, werden von der US-Botschaft/dem US-Generalkonsulat über die nächsten Schritte schriftlich informiert.

Schulbesuch in den USA – Nur mit Visum! (18. Februar 2014)

Für einen Aufenthalt an einer Schule in den USA – unabhängig von Dauer und Benotung – ist ein F-1 Studentenvisum Voraussetzung, oder bei Vermittlung durch eine J-Visa Austauschorganisation ein J-Visum. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter http://germany.usembassy.gov/visa/niv/visacategories/j/

 

Bei öffentlichen Schulen können nur die Klassen 9-12 besucht werden, bei Privatschulen auch die Klassen 1-8. Die Übertragung der Erziehungsgewalt (Transfer of Guardianship/Custodianship) auf Personen in den USA hat keine Auswirkung auf diese Vorschriften, ebenso wenig die Zusage der Schule, dass ein Schüler aufgenommen wird.
Informationen zu privat organisierten Aufenthalten und Visavorschriften finden Sie unter
at http://educationusa.de/fileadmin/inhalte/pdf/High_School-Jahr_in_den_USA__Version_1.3.pdf und http://travel.state.gov/content/visas/english/study-exchange/student/foreign-students-in-public-schools.html .


Ausnahme: Kurze Aufenthalte im Rahmen eines Austausches zwischen Schulen, die in erster Linie dem Kennenlernen von Land und Kultur dienen, sind in der Regel ohne Visum möglich, vorausgesetzt der Schüler ist weder an der US-Schule eingeschrieben und es werden keine Noten oder „academic credits“ erworben. Zudem muss die Anzahl Unterrichtsstunden unter 18 Stunden in der Woche liegen.    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an uns:
http://german.germany.usembassy.gov/visa/niv/kontakt/


Ehrenamtliche Tätigkeiten während des US-Studiums - aber ja doch! (10. January 2014) 
Ehrenamt und Freiwilligenarbeit sind eine gute Möglichkeit Personen zu helfen und sich in die Gemeinschaft einzubringen. As Student mit F- oder M-Visum können sie ehrenamtlich tätig sein. 

Weitere Informationen: http://studyinthestates.dhs.gov/2013/12/volunteering-in-the-united-states

Neuer Visa-Informationsdienst - Neue Webseite und Telefonnummer 

CGI Stanley ist die einzige Firma, die von der US-Botschaft und den US-Generalkonsulaten authorisiert ist, Visainformationen und Visaantragsdienste anzubieten. 
Visa-Informationsdienst: http://ustraveldocs.com/de/
Telefon:
Anrufer in Deutschland: 032-22 10 93 243
Anrufer in den USA: 17035202560 (7:00 - 15:00 Uhr Eastern Standard Time)

Informationen zur Beantragung eines Nichteinwanderungsvisums und Terminvereinbarung erhalten Sie von unserem Visa-Informationdienst, CGI Stanley. CGI Stanley ist die einzige Firma, die von der US-Botschaft und den US-Generalkonsulaten autorisiert ist, Visainformationen und Visaantragsdienste anzubieten. 

Visa-Informationsdienst: http://ustraveldocs.com/de/

Telefon:

  • Anrufer in Deutschland: 032-22 10 93 243 (Kosten des Anrufs entsprechend Ihres Anbieters. Es entstehen keine zusätzlichen Gebühren)
  • Anrufer in den USA: 17035202560 (7:00 - 15:00 Uhr Eastern Standard Time)

Deutsch- und englischsprachige Mitarbeiter stehen Ihnen von 8:00 bis 20:00 Uhr, Montag bis Freitag, zur Verfügung. Das Call Center ist Samstags, Sonntags und an deutschen und amerikanischen Feiertagen geschlossen.  

Einwanderungsvisa - Gültigkeit der medizinischen Untersuchung
Ab 1. Oktober 2013, sind die Ergebnisse der medizinischen Untersuchung bei einem Antrag auf Einwanderungsvisa (IV) durch einen unsere Vertragsärzte sechs Monate gültig. Visa werden entsprechend der Gültigkeit der medizinischen Untersuchung ausgestellt. Antragsteller von Einwanderungsvisa sollte daher keine Untersuchung vornehmen lassen, bis sie dazu von der Abteilung für Einwanderungsvisa in Frankfurt, dem National Visa Center (NVC) oder dem Kentucky Consular Center (KCC) aufgefordert werden. Wenn das Visum vor einer geplanten Einreise in die USA abläuft, müssen Sie ein neues Visum beantragen, die Gebühren erneut zahlen und eine neue medizinische Untersuchung vornehmen lassen.

Pass mit gültigem US-Visum verloren oder gestohlen bekommen?
Wenn Sie Ihren Pass mit einem gültigen US-Visum außerhalb der USA verlieren, oder der Pass gestohlen wird, müssen Sie den Verlust des Passes/Visum der US-Botschaft melden. Bitte senden Sie ein E-Mail an frankfurtvisainquiries@state.gov, die folgende Angaben enthalten sollte:

- Vollständiger Name, Geburtsdatum und –Ort
- Passnummer und Nationalität
- Visakategorie, Ausstellungsdatum und Ausstellungsort

Sobald Sie den Pass als verloren/gestohlen gemeldet haben, können wir die Information nicht mehr löschen. Sollten Sie Ihren Pass jemals wieder erhalten, kann dieser nicht mehr für Reisen in die USA genutzt werden.

Nachdem Sie einen neuen Pass ausgestellt becomen haben, können Sie ein neues Visum beantragen. Bitte bringen Sie den Polizeibericht über den verlorenen/gestohlenen Pass zum Visainterview mit.

Informationen zum Verfahren wenn Sie den Pass in den USA verlieren oder gestohlen bekommen finden Sie unter “Lost and Stolen Passports, Visas, and Arrival-Departure Records (Form I-94)” (http://travel.state.gov/visa/temp/info/info_2009.html)

Unbefristete Visa sind nicht mehr unbefristet (12. August 2013)
Bis 1994 wurden US-Visa in den Pass gestempelt. Diese Visa waren häufig unbefristet. Mit Einführung der machinenlesbaren Visa (die auf Folie gedruckten jetzigen Visa, die in den Pass eingeklebt werden), wurde die Gültigkeitsdauer von US-Visa auf maximal 10 Jahre begrenzt, unabhängig vom Ausstellungsort. Diese Gültigkeitsdauer wurde auch für auf bereits ausgestellte Visa festgestellt. Somit wurden am 1. April 2004 alle alten „unbefristeten Visa“ ungültig. 

Wenn Sie noch ein solche Visum im Pass haben, müssen Sie vor einer US-Reise entweder ein neues Visum beantragen oder sich bei ESTA anmelden um visafrei im Rahmen des Visa Waiver Programs reisen zu können (http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/

J, F, M-Visa Antragsteller: DS-2019 oder I-20 Formular nur im Original einreichen!

Antragsteller von Studenten oder Austauschbesuchervisa  (Schuljahr, Au Pair, Praktikum") müssen das DS-2019/I-20 Formular als Originaldokument einreichen. Wir können keine Ausdrucke von PDF oder Image-Dateien akzeptieren. Das Originaldokument kann nicht nachgereicht werden.

US-Visum in abgelaufenem Pass bleibt gültig

Sofern ein Visum nicht durch USCIS oder einen Konsularischen Beamten für ungültig erklärt worden ist, bleibt es bis zum Ablaufdatum gültig.  Wenn sich ein gültiges US-Visum in einem abgelaufenen Pass befindet, können Sie den alten Pass, zusammen mit einem gültigen Pass, beim Grenzübertritt vorlegen.

Bedingungen: Beide Pässe müssen die gleiche Nationalität aufweisen. Die biographischen Angaben müssen in beiden Pässen übereinstimmen, und die Seite mit dem US-Visum muss unbeschädigt sein. Sie darf nicht aus dem alten Pass entfernt worden sein. Falls sich Name, Datum und Ort der Geburt oder die Nationalität geändert haben, muss ein neues Visum beantragt werden

Achtung: Auf Unbefristete Visa  (Indefinite Visa) trifft dies nicht zu

Mein B-Visum ist gültig für 10 Jahre. Kann ich damit 10 Jahre in den USA bleiben?

 Im Visum stehen das Ausstellungs- und Ablaufdatum des Visum.  Der Zeitraum zwischen diesen beiden Daten ist die Gültigkeitsdauer des Visums. In dieser Zeit können Sie in die USA reisen. Beim Grenzübertritt entscheidet DHS wie lange Sie jeweils in den USA bleiben dürfen

Informationen zu “How to read and understand a U.S. visa" finden Sie unter http://travel.state.gov/visa/temp/info/info_1298.html 

Information zu “What the Visa Expiration Date Means” und “Length of Stay” unter http://travel.state.gov/visa/temp/info/info_1298.html

Kann ein Visum ein bestimmtes Startdatum haben? Wie lange ist das Visum gültig?

Visa sind gültig ab dem Tag der Ausstellung.  Sie können nicht mit einem Datum in der Zukunft ausgestellt werden.

In der Regel wird die Gültigkeitsdauer des Visums durch den Grund der Reise und die Staatsangehörigkeit des Antragstellers bestimmt.  Dies basiert auf dem Prinzip der Reziprozität.  Wenn Land „A“ US-Staatsbürgern ein 5-Jahres-Visum für einen bestimmten Aufenthaltszweck ausstellt, erhalten Staatsbürger des Landes „A“ Visa mit gleicher Gültigkeitsdauer wenn sie ein US-Visum beantragen.

Informationen hierzu, einschliesslich zu zahlender Antragsgebühr pro Visakategorie, maximale Gültigkeit der Visa und Anzahl der erlaubten Einreisen, finden Sie für jedes Land unter  http://travel.state.gov/visa/fees/fees_3272.html   

Informationen zu “What the Visa Expiration Date Means” finden Sie unter http://travel.state.gov/visa/temp/info/info_1298.html

Au Pair Visa Betrug (12. April 2013)
Legitime Au Pair-Aufenthalte können nur durch eine der 13 vom U.S. State Department dazu berechtigten Au Pair Organisationen (Designated Sponsors List) oder deren deuschen Partnerorganisationen durchgeführt werden. Alle anderen Angebote sind voraussichtlich Betrug.

Wir sind darauf aufmerksam geworden, dass es zunehmend Interessenten an Au Pair Aufenthalten betrogen werden. Teilnehmer organisieren das Au Pair Program über das Internet.  Nach „Vermittlung“ einer Familie, werden sie aufgefordert, eine „Bearbeitungsgebühr“ von bis zu mehreren tausend Euro über Western Union zu zahlen, und ihren Pass an eine Agentur für Visabeantragung und Flugtickets zu überweisen.

Bitte beachten Sie:
- Au Pair in den USA kann nur mit dazu autorisierten Organisationen durchgeführt werden
- Teilnehmer müssen niemals eine „Bearbeitungsgebühr“ über Western Union an die US-Botschaft zahlen
- Visa müssen persönlich beantragt werden
- US-Gesetze erlauben bei einer Einreise mit einem B-1/2 Visum oder ohne Visum im Rahmen des Visa Waiver Programs keinerlei Arbeitsaufnahme als Au Pair, Nanny, Haushälterin etc., auch wenn kein Gehalt gezahlt wird bzw. nur Unterkunft/Verpflegung gestellt werden.

Informationen zu Au Pair finden Sie unter http://j1visa.state.gov/programs/au-pair und http://educationusa.de/themen/aupair-fsj-mehr/aupair/

Unbezahlte Arbeit ist Arbeit – Bitte Visavorschriften beachten! (13. Februar 2013)

Planen Sie für Unterkunft und Verpflegung auf einer Farm zu arbeiten oder als Au Pair/Kindermädchen? Zu wwoofen oder ein Praktikum? Auch wenn der Aufenthalt weniger als 90 Tage beträgt, gelten diese Tätigkeiten als „Arbeit“, wofür ein entsprechendes Visum notwendig ist. Personen, die unter dem Visa Waiver Program mit ESTA einreisen, dürfen keine Arbeit annehmen. Teilnehmer an „Work and Travel“ Programmen dürfen nur Arbeitsstellen annehmen, nachdem diese von der US-Sponsororganisation bewilligt worden sind, auch wenn sie sich die Stelle besorgt haben. Informell organisierte Arbeit gegen Unterkunft und Verpflegung gilt als nicht-autorisierte Arbeitsaufnahme und ist illegal. Informationen zu Visakategorien finden Sie unter http://german.germany.usembassy.gov/visa/niv/visakategorien/ ; Informationen zu J-visa (Au Pair, Work & Travel, Praktika) unter http://j1visa.state.gov

6. Dezember 2012: Hinweise zum Reisen mit Kindern
Kinderreisepässe, die nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, sowie alle Kinderausweise, sind für die visumsfreie Einreise in die Vereinigten Staaten nicht gültig. Dies trifft auch zu, wenn eine Registrierung bei ESTA erfolgreich war.  Weitere Informationen

Besucherinformationen

  • Verbotene Gegenstände / Einlassbestimmungen (pdf)

    Hierzu gehören:
    • Mobiltelefone
    • USB-Speicher
    • Elektronische Spiele
    • Weitere verbotene Artikel (pdf)

    Wenn Sie den Vorschriften nicht folgen, könnte es zu einer Verzögerung oder Stornierung Ihres Termins kommen.

    Gegenstände können nicht bei der US-Botschaft/US-Generalkonsulat hinterlegt werden!

PDF Reader