Skip Global Navigation to Main Content
Skip Breadcrumb Navigation
Einwanderungsvisa

Warnung vor Betrugsversuchen

Das Außenministerium warnt vor Betrügern und betrügerischen Internetseiten

Das US-Außenministerium (Department of State) weist die Öffentlichkeit darauf hin, dass es sich ausschließlich bei Internetadressen mit der Endung ".gov" um offizielle Internetseiten der US-Regierung und ihrer Dienststellen in den USA handelt. Wir sind stolz, mehr als 200 Vertretungen auf der ganzen Welt zu haben. Die meisten dieser Botschaften sowie deren konsularische Abteilungen nutzen gleichfalls die Endung “.gov” für ihre Internetauftritte. Die offiziellen Internetauftritte finden Sie über die Liste aller Auslands-Vertretungen des Department of State deutsche Antragsteller können sich gleich an die hiesigen Konsularabteilungen wenden. Wir raten Visa-Antragstellern, zurückhaltend auf Unternehmen zu reagieren, die ihre Mitarbeit oder Hilfe bei der Beantragung eines Visums für die USA anbieten.

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Internetseiten zum Thema Einwanderung: Viele inoffizielle Internetseiten (welche z. B. die Endung “.com”, “.org” oder “.net” nutzen) stellen legitime und hilfreiche Einwanderungs- und Visainformationen und –dienste zur Verfügung. Unabhängig vom Inhalt anderer Internetseiten unterstützt das Außenministerium keine Informationen oder Unterlagen, die dort zur Verfügung gestellt werden.
  • Sonstige Betrüger oder betrügerische Internetauftritte und E-Mails: Einige wenige andere Internetseiten, darunter auch in Soziale Netzwerken wie z. B. Facebook, versuchen der Öffentlichkeit vorzutäuschen, es handele sich um offizielle Internetauftritte. Diese Internetseiten verlangen Gebühren für Dienste, wie Formulare und Informationen zu Einwanderungsanträgen, die auf der offiziellen Internetseite des Visa-Service des Außenministeriums oder den Internetseiten der jeweiligen konsularischen Abteilung einer Vertretung im Ausland kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin können diese Internetseiten von Ihnen Gebühren für Dienste verlangen, die Sie nicht erhalten werden. Diese Anbieter können Sie per E-Mail kontaktieren, um Sie für ihr Angebot zu ködern. Seien Sie bitte außerdem vorsichtig im Umgang mit der Weitergabe von persönlichen Daten, da diese für Identitätsdiebstahl oder –betrug genutzt werden können.
  • Einige Anmerkungen zur Lotterie: Es gab betrügerische Internetseiten, die sich als offizielle Seiten der US-Regierung ausgaben. Diese Unternehmen, die sich als US-Regierung ausgaben, verlangten Gebühren für das Ausfüllen der Formulare zur Teilnahme an der Lotterie. Weiteres hierzu finden Sie auf der Seite für Warnhinweise der Federal Trade Commission. Die DV-Teilnehmerbenachrichtigung erfolgt über den Anmeldungs-Status Check unter www.dvlottery.state.gov. Bitte lesen Sie die DV-Anleitung für weitere Informationen zum Anmeldungs-Status-Check.Die durch die Zufallsauswahl ausgelosten Teilnehmer werden NICHT per E-Mail oder Brief informiert.

Betrug/Betrugsversuche melden

Warnung vor Betrugs-Versuchen

Warnung vor Betrugs-Versuchen

Leider gibt es immer wieder Versuche von Betrügern, Profit zu schlagen aus dem großen Interesse an US-Visa und dem Programm zur visafreien Anreise/ESTA.

Bitte informieren Sie sich in den Hinweisen des US-Außenministeriums zu möglichen Betrugsversuchen im Internet:
International Financial Scams

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Webseiten:

Die US-Botschaft in Berlin kann keine Ermittlungen einleiten.

Wie melde ich einen Internetbetrug oder eine unaufgeforderte E-Mail?

Sofern Sie einen Internetbetrug melden möchten, gehen Sie bitte zur Webseite www.econsumer.gov, bereitgestellt von der Federal Trade Commission, einer gemeinschaftlichen Einrichtung von 17 Nationen zur Wahrung von Verbraucherinteressen, oder zur Internetseite des Federal Bureau of Investigation (FBI) Internet Crime Complaint Center (IC3).

Um eine unaufgeforderte E-Mail zu melden, wenden Sie sich bitte an das Department of Justice.

Kontakt zum Bundeskriminalamt

Betrugswarnung

  • Das US-Außenministerium (Department of State) weist darauf hin, dass es sich ausschließlich bei Internetseiten mit der Endung '.gov' um offizielle Internetseiten der US-Regierung handelt. Die Teilnahme an der Green Card Lotterie ist kostenfrei. Bitte nutzen Sie unsere ausführlichen Tipps!

    Hier die englische Originalfassung der Betrugs-Warnung:Betrugs-Warnung

Besucherinformationen

  • Verbotene Gegenstände / Einlassbestimmungen (pdf)

    Hierzu gehören:
    • Mobiltelefone
    • USB-Speicher
    • Elektronische Spiele
    • Weitere verbotene Artikel (pdf)

    Wenn Sie den Vorschriften nicht folgen, könnte es zu einer Verzögerung oder Stornierung Ihres Termins kommen.

    Gegenstände können nicht bei der US-Botschaft/US-Generalkonsulat hinterlegt werden!